Startblock 4

„Startblock 4“ - das Talkformat rund um den Leistungssport Schwimmen ist gestartet

Startblock 4Die erste Veranstaltung „Startblock 4 – Lasst uns übers Schwimmen reden!“ #1

Vom Talentstützpunkt SV Cannstatt zum Thema Leistungssport und Schule für alle Schwimmsport-interessierte der Region gab es am 03.10.2021 diesmal am Wirtemberg-Gymnasium in Stuttgart Untertürkeim eine Podiumsdiskussion. Marko Schumacher moderierte die spannende Diskussion mit dem Expertenteam Dr. Farshid Shami (Landestrainer Baden-Württemberg), Steffen Hepperle (Abteilungsleiter Sport am Wirtemberg-Gymnasium und Athletiktrainer des Handball-Bundesligisten TVB Stuttgart) und Boris Pohl (Koordinator Leistungssport am Wirtemberg-Gymnasium). Welche Rolle spielt das Schwimmen im Schulsport? Wie sind Leistungssport und Schule vereinbar? Was ist der Stellenwert des Leistungssports in Deutschland heute? Sind die Olympischen Spielen alle 4 Jahre nur ein kurzer Effekt für den Leistungssport Schwimmen?

Den Blick der Athleten auf ihre Motivation und wie sie konkret Schule und Schwimmen meistern, gab dann Perspektivteam-Schwimmerin Saskia Blasius vom TSV Neustadt. Sie erzählte beeindruckend von ihrem Tagesablauf (04:30 aufstehen!) und Trainingsintensität im Schwimmen im Vergleich zu anderen Sportarten. Sie trainiert als Schülerin im Verleich zu beispielsweise einem Handballbundesligaspieler viel und mehr. Für sie ist das Training immer wieder neu und nicht nur “Kachelnzählen”. Der Spaß beim Training und der Erfolg motivieren sie, auch wenn sie nicht mit großem Profit rechnen kann- anders als in anderen Sportarten- wie z.B. beim Fussball. Im spannenden Vortrag des Landestrainers über Leistungssport und Schule erfuhren die Eltern und AthletInnen einiges über die Rolle des Coaches, die Trainingslehre und Schwimmkultur in verschiedenen Ländern, über das High School- und College System in den USA im Vergleich zum Fördersystem in Deutschland. Er berichtete über seine Erfahrung, dass LeistungsschwimmerInnen nach der Schwimmkarriere auch sehr erfolgreich im Berufsleben agieren. Zeitmanagement, Disziplin und die Persönlichkeitsentwicklung lassen sie auch außerhalb des Beckens erfolgreich sein. Anschließend wurde über das Fördersystem für Schwimmkaderathlen/-athletinnen speziell im Wiggy berichtet: z.B. Nachführunterricht, Freistellungen für Wettkämpfe und einen Ruheraum an der Schule. Danach gab es eine Videobotschaft der Nationalschwimmerin und Ex Wiggy-Schülerin Kim Herkle aus den USA, die ihre Erfahrungen zu Bildung und Leistungssport von ihrer neuen Trainingsstätte der University of Louisville aus für „Startblock 4“ schilderte. Zum Abschluss wurde die Runde geöffnet und konkrete Fragen der Eltern und SportlerInnen zum neuen Sportbad und den Zielen und Perspektiven im Schwimmsport in Stuttgart beantwortet. Im Ausklang gab es beim kleinen Buffett noch Zeit mit den Experten direkt zu sprechen. Der konzentrierte Start in dieses Talkformat zum Thema Schwimmen und die gute Resonanz von über 100 Gästen vor Ort und im Livestream waren ein voller Erfolg. Leistungssport Schwimmen braucht den kompetenten Austausch! Zur Entwicklung in Stuttgart wird der Talentstützpunkt SV Cannstatt in diesem Format schon im November wieder über den Tellerrand schauen und mit Olympiateilnehmern und Sportpolitikern als Gästen Impulse für die ganzheitliche Entwicklung des Leistungssports Schwimmen in Stuttgart setzen.„Startblock 4“ wieder am 21.11.2021 mit folgendem Thema:

#2 Studium/Ausbildung und Leistungssport Schwimmen. Nähere Infos folgen!